Kultur

Kommende Veranstanstaltungen:  September, Oktober, November, Dezember




Freitag, 28. September - 20.00 Uhr

 
Die Feuersteins
Akustische Musik, filigran arrangiert. Poetisch, witzig, virtuos.
 
Emily Feuerstein – voc, wurlitzer, autoharp
Guntmar Feuerstein – voc, git, mand, banjo
Carla Feuerstein - voc, git, bodhrán
Dirk Neuhoff - voc, bass
Jonna Wilms - fiddle

Nach ihrer Debut-CD "Lieblingslieder" zeigen Die Feuersteins mit ihrem zweiten Album erneut, wie man sich mit einer wunderbaren Leichtigkeit in verschiedenen Stilen bewegt. Ob Country, Folk, Popsong oder Volkslied - immer überrascht die musikalische Familie mit feiner Instrumentierung, eindringlichem Gesang und mitreißendem Spiel. Ihre Songs erzählen in englischer und deutscher Sprache von Flucht in fremde Länder, verletzten Gefühlen, bitteren Wahrheiten und dem Wunsch nach behaglicher Einsamkeit. Alte Gedichte von Bergleuten und geflohenen Poeten werden zu neuen bewegenden Liedern. Rasante Instrumentalstücke gehen direkt in die Tanzbeine. Die Wurzeln ihrer Musik finden sie in der keltischen, amerikanischen und deutschen Volksmusik.

Die Familien-Band steht seit 2013 als Trio (Vater Guntmar und Töchter Carla + Emily) auf der Bühne. Aus der guten alten Tradition der Hausmusik kommend wurde den dreien nach ihren ersten öffentlichen Auftritten schnell klar, dass es sich hier um weit mehr als gemütliches gemeinsames Musizieren in der Küche handelt. Ob auf großen Festivalbühnen, live im Radio oder bei intimen Wohnzimmerkonzerten - immer konnten Die Feuersteins ihre Zuschauer mit ihrer filigran arrangierten Musik und ihrer Virtuosität überzeugen. Seit 2015 verstärken Jonna Wilms (Fiddle) und Dirk Neuhoff (Kontrabass) das Folktrio. Fetzige Fiddle-Tunes und kernige Bass-Grooves erweitern nun das Klangspektrum und die musikalische Bandbreite noch einmal ganz erheblich.

Gewürzt mit eigenen Noten und eigenwilligen Nuancen wird ein Konzertabend mit den Feuersteins zu einem besonderen musikalischen Highlight.

www.diefeuersteins.eu

www.ruhrfolk.de

Ort: AKA 103, Akazienstraße 103, 46049 Oberhausen
Eintritt: 8 €


Dienstag, 09. Oktober 2018 – 19:30 Uhr (20 Uhr Beginn)
 

RJAZZ Konzertreihe
Marc Brenken (Piano) & Martin Scholz (Orgel)
„Tastengewitter”

 

Vier Hände donnern über drei Manuale, die beteiligten zwei Musiker haben eins gemeinsam: ihre unverwüstliche Leidenschaft für Blues und Jazz. Erinnerungen an Orgelikonen wie Jimmy Smith und Jack McDuff werden geweckt, das pianistische Erbe Oscar Petersons und Erroll Garners schimmert durch. Dazu bringen Scholz und Brenken viel frischen Wind, wenn nicht sogar Sturm, mit ins Spiel, hier und da blitzt und donnert es auch mal gehörig. Gut festhalten!

RJAZZ AKA 103

Ort: AKA 103, Akazienstraße 103, 46049 Oberhausen
Eintritt: kostenfrei - Spenden erwünscht


Donnerstag, 18. Oktober - 20.00 Uhr

 
Lesereihe - Alles andere als Einfältig -
Olga Grjasnowa

Gott ist nicht schüchtern, Aufbau Verlag, 2017

Olga Grjasnowa, geboren 1984 in Baku, Aserbaidschan. Längere Auslandsaufenthalte in Polen, Russland, Israel und der Türkei. Für ihren vielbeachteten Debütroman „Der Russe ist einer, der Birken liebt“ wurde sie mit dem Klaus-Michael Kühne-Preis und dem Anna Seghers Preis ausgezeichnet. Olga Grjasnowa lebt mit ihrer Familie in Berlin. „Amal und Hammoudi sind jung, schön und privilegiert, und sie glauben an die Revolution in ihrem Land. Doch plötzlich verlieren sie alles und müssen ums Überleben kämpfen. Sie fliehen. Ein erschütterndes, direktes und unvergess-
liches Buch. Die Welt hat eine neue Rasse erfunden, die der Flüchtlinge, Refugees,
Muslime oder Newcomer. Die Herablassung ist in jedem Atemzug spürbar.“

www.aufbau-verlag.de/index.php/gott-ist-nicht-schuchtern.html

Lesereihe - Alles andere als Einfältig –
September 2018 – Dezember 2018
Vier Autorinnen und Autoren richten aus unterschiedlichen Perspektiven ihren Blick auf die deutsche Gesellschaft.
Jeweils im Anschluss freuen wir uns auf ein Gespräch mit der Autorin bzw. dem Autor.

Flyer der Veranstaltungsreihe

Ort: AKA 103, Akazienstraße 103, 46049 Oberhausen
Eintritt: 8 €


Freitag, 26. Oktober - 20.00 Uhr

 
BRTHR
„A DIFFERENT KIND OF LIGHT“ Tour

BRTHRs im Folk beheimatete Musik hat sich durch Einflüsse aus dem Soul der 60er-Jahre und dem Tulsa Sound eines J.J. Cale hin zu einem sehr groovigen, entschleunigten Sound gewandelt.
Nachdem das Debütalbum „Strange Nights“ (2017) BRTHR zum Newcomer des Monats bei NDR N-Joy machte und Features auf MDR Kultur und FluxFM folgten, legt das Duo nach. Im September 2018 erscheint ihr neues Album „A Different Kind Of Light“ auf dem Hamburger Label „Backseat“.
Die Musik von Philipp Eissler und Joscha Brettschneider ist inspiriert von Wilco, Daniel Norgren und Hiss Golden Messenger. Herrlich entspannter lo-fi Folk für Fans von Americana, Blues und guten Songs.

www.youtu.be/VT0xWzeOTMs

www.brthr.de

www.facebook.com/brthrmusic

Foto unter Copyright von „Romano Dudas“

Ort: AKA 103, Akazienstraße 103, 46049 Oberhausen
Eintritt: 8 €


Dienstag, 13. November 2018 – 19:30 Uhr (20 Uhr Beginn)
 

RJAZZ Konzertreihe
Marc Brenken (Piano) & Melissa Muther (Gesang) 
„Give Me the Simple Life”RJAZZ AKA 103

 

In Zeiten, in denen Entschleunigung als „in” gehandelt wird, es im Englischen aber keine direkte Übersetzung für dieses Wort gibt, haben Melissa Muther und Marc Brenken den bereits 1945 geschriebenen Song „Give Me the Simple Life” von Rube Bloom und Harry Ruby wiederentdeckt und diesen Titel zum Motto des Abends erkoren. Freuen wir uns auf eine entspannte Mischung aus Jazz, Pop und Soul.

 

Ort: AKA 103, Akazienstraße 103, 46049 Oberhausen
Eintritt: kostenfrei - Spenden erwünscht


Donnerstag, 22. November - 20.00 Uhr

 
Lesereihe - Alles andere als Einfältig -
Anne Chebu

Anleitung zum Schwarz sein  - Unrast Verlag 2016

»Schwarzsein ist nicht gleich schwarz sein. Warum schreibt man Schwarz groß und warum bin ich Schwarz und nicht braun?«
Man sieht schon immer so aus und doch kommt vielleicht irgendwann der Punkt, an dem man mehr über seine Hautfarbe nachdenkt.
Anne Chebu, geb. 1987 in Nürnberg, hat in Ansbach Multimedia und Kommunikation studiert und arbeitet in Hamburg als TV-Journalistin und Moderatorin. Durch ihre Arbeit in der ‚Initiative Schwarze Menschen in Deutschland e.V.‘ (ISD) wurde sie für die Fragen sensibilisiert, die gerade am Anfang aufkommen, wenn Menschen beginnen, sich mit ihrer Hautfarbe auseinanderzusetzen.

https://www.unrast-verlag.de/autor_innen/annechebu-849

Lesereihe - Alles andere als Einfältig –
September 2018 – Dezember 2018
Vier Autorinnen und Autoren richten aus unterschiedlichen Perspektiven ihren Blick auf die deutsche Gesellschaft.
Jeweils im Anschluss freuen wir uns auf ein Gespräch mit der Autorin bzw. dem Autor.

Flyer der Veranstaltungsreihe

Ort: AKA 103, Akazienstraße 103, 46049 Oberhausen
Eintritt: 8 €


Donnerstag, 06. Dezember - 20.00 Uhr

 
Lesereihe - Alles andere als Einfältig -
Ingo Schulze

Peter Holtz – Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst | S. Fischer 2017

Peter Holtz will das Glück für alle. Schon als Kind praktiziert er die Abschaffung des Geldes,
erfindet den Punk aus dem Geist des Arbeiterliedes und bekehrt sich zum Christentum. Als
CDU-Mitglied (Ost) kämpft er für eine christlich-kommunistische Demokratie. Doch er wundert sich: Der Lauf der Welt widerspricht aller Logik. Seine Selbstlosigkeit belohnt die Marktwirtschaft mit Reichtum. Hat er sich für das Falsche eingesetzt? Oder für das Richtige, aber auf dem falschen Weg? Und vor allem: Wie wird er das Geld mit Anstand wieder los? Peter Holtz nimmt die Verheißungen des Kapitalismus beim Wort.
Mit Witz und Poesie lässt Ingo Schulze eine Figur erstehen, wie es sie noch nicht gab, wie wir sie aber heute brauchen: in Zeiten, in denen die Welt sich auf den Kopf stellt.
Ingo Schulze wurde 1962 in Dresden geboren und lebt in Berlin.

www.ingoschulze.com

Lesereihe - Alles andere als Einfältig –
September 2018 – Dezember 2018
Vier Autorinnen und Autoren richten aus unterschiedlichen Perspektiven ihren Blick auf die deutsche Gesellschaft.
Jeweils im Anschluss freuen wir uns auf ein Gespräch mit der Autorin bzw. dem Autor.

Flyer der Veranstaltungsreihe

Ort: AKA 103, Akazienstraße 103, 46049 Oberhausen
Eintritt: 8 €


Dienstag, 11. Dezember 2018 – 19:30 Uhr (20 Uhr Beginn)
 

RJAZZ Konzertreihe
Marc Brenken (Piano) & Mickey Neher (Schlagzeug, Gesang) 
„Monkey Duets”

 

Mickey Neher, extrovertierter Sänger und brillanter Schlagzeuger, ist vor allem durch seine Band Mickey's Monkey Party bekannt, aber auch durch seine Zusammenarbeit mit dem Spardosen-Terzett, dem Bluessänger Henrik Freischlader, dem Pianisten Roman Babik oder der NuJazz-Formation Club des Belugas. Heute erstmals live: Monkey Duets mit Marc Brenken – man darf gespannt sein!

RJAZZ AKA 103

Ort: AKA 103, Akazienstraße 103, 46049 Oberhausen
Eintritt: kostenfrei - Spenden erwünscht